Zum Hauptinhalt springen

Plätzchenbacken in Kaloša/Slowakei: Hilfe zur Selbsthilfe

Der Bildungsfonds Kaloša kann einen Erfolg vermelden: In der vergangenen Woche gab es in der Schule von Kaloša zum ersten Mal ein kostenloses Vesper. Zu verdanken ist dies privaten Spendern aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, aber auch der katholischen und evangelischen Kirche, dem Lionsclub, der Diakoniestiftung und der Stadtverwaltung Hall.
Schwäbisch Hall, aber auch Crailsheim, sind mit dem Dorf im hintersten Ende der Slowakei auf besondere Weise verbunden: Aus ihm stammten viele der Bettler, die in den vergangenen Jahren an ihren Straßenrändern saßen.

Zum vollständigen Bericht mit Bildern

Plätzchenbacken in Kaloša/Slowakei: Hilfe zur Selbsthilfe (Kopie 1)

Der Bildungsfonds Kaloša kann einen Erfolg vermelden: In der vergangenen Woche gab es in der Schule von Kaloša zum ersten Mal ein kostenloses Vesper. Zu verdanken ist dies privaten Spendern aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, aber auch der katholischen und evangelischen Kirche, dem Lionsclub, der Diakoniestiftung und der Stadtverwaltung Hall.
Schwäbisch Hall, aber auch Crailsheim, sind mit dem Dorf im hintersten Ende der Slowakei auf besondere Weise verbunden: Aus ihm stammten viele der Bettler, die in den vergangenen Jahren an ihren Straßenrändern saßen.
Rückblende: Es ist ziemlich genau drei Jahre her, dass eine Delegation aus dem Landkreis nach Kaloša reiste. Es ging um Hilfe zur Selbsthilfe. Aber auch um bessere Bildungschancen für die Kinder. Wolfgang Engel (Diakonieverband Schwäbisch Hall)und Wolfram Kaier (damals noch katholischer Pastoralreferent), Dekanin Anne Kathrin Kruse, Erste BGM Bettina Wilhelm, Dr. Klaus Böltz von den Lions, sowie Helmut Bleher von den Rotariern bereiteten den Weg für weitere Aktionen. Neben der Ofenaktion und der Versorgung mit Lebensmitteln würde der Diakonieverband Schwäbisch Hall einen Bildungsfonds auflegen, Geld sammeln und schicken. Die Diakonie in Bratislava würde sich um das Projekt kümmern und prüfen, ob das Geld am richtigen Platz landet. In Kaloša zuständig werden der sehr rührige Bürgermeister und die Schulleiterin sein, die erkannt hat, dass "ihre" Roma-Kinder manchmal hungrig in die Schule kommen. In der Projektbeschreibung erklärt sie: "Die Schüler versuchen, in der Schule ihren Hunger mit Leitungswasser zu stillen. Ich bin überzeugt, wenn die Schüler einmal am Tag eine Jause bekommen, hätte das gute Auswirkungen auf ihre Gesundheit und die Schulleistungen."
Das Projekt "Jause" sieht aus wie folgt: In der Schule gibt es für die 63 Kinder täglich ein kostenloses Frühstück. Das wird dort selbst hergestellt, denn die Schule hat eine Küche. Sie wurde von der EU finanziert. Kaier: "Sie haben halt kein Geld für die Lebensmittel“. Das tägliche Frühstück, die "Jause", wie es die Übersetzerin der slowakischen Diakonie nennt, kostet nur 30 Euro am Tag und wird - das ist der Plan - die Mütter dazu veranlassen, ihre Kinder regelmäßig in die Schule zu schicken. Der Bildungsfonds wurde noch im Frühjahr dieses Jahres aufgelegt. Vom Geld, das mittlerweile eingegangen ist, werden nun monatlich 630 Euro nach Kaloša für die Jause überwiesen - ein halbes Jahr lang. Engel: "Dann schauen wir, ob es funktioniert hat und verlängern gegebenenfalls."
Das Dezembergeld ist allerdings gleich ein bisschen höher ausgefallen, denn Schulleiterin Helena Brázová will mit ihren Schülern Plätzchen backen: "Wir möchten den Schülern und Eltern beibringen, wie man Feste feiert, um die lokalen Traditionen aufrecht zu erhalten." Die Plätzchen sollen die Schüler für symbolische Cent-Beträge verkaufen dürfen und dadurch lernen, mit Geld umzugehen, "Ich habe das Projekt mit den Eltern schon besprochen. Sie sind bereit zu helfen."

Info: Ob die Hilfe für die Schule in Kaloša im Sommer weitergehen kann und ob weitere Projekte wie die Unterstützung von Berufsausbildungen finanziert werden können, liegt auch daran, ob für den Bildungsfonds noch weitere Spenden eingehen.

Hier ist die Spendenkontonummer: Diakonieverband Schwäbisch Hall, IBAN: DE 38 6225 0030 0005 1411 15, Stichwort: Bildungsfonds Kaloša, Kontakt: Diakonieverband, Mauerstraße 5, Schwäbisch Hall, Wolfgang Engel, www.diakonie-schwaebisch-hall.de

Bildungsfond Kalosa