Rotary & Lions Club Schwäbisch Hall sammelt Geld für die Ukrainehilfe des Diakonieverbandes Schwäbisch Hall

Rotary & Lions sammeln auf einer Benefizveranstaltung 3.350 Euro für eine passende & schnelle ‚Ukrainehilfe hier vor Ort‘. Seit Anfang Mai hat eine neue Mitarbeiterin im Diakonieverband mit ukrainischen Wurzeln begonnen, für die Flüchtlingshilfe zu arbeiten. Sie will Hilfen für Frauen mit Kindern organisieren.

„Bei Frauen und kleinen Kindern sehe ich derzeit am meisten Bedarf“, sagt Marina Hofmann als neue Beauftragte für die Flüchtlingsarbeit im Diakonieverband Schwäbisch Hall. Selbst geboren in Donezk in der heute umkämpften Ukraine, hat sie inzwischen beruflich wie privat mit Flüchtlingen zu tun. Ihre Aufgabenschwerpunkte sind die Vernetzung vorhandener Projekte und Initiativen und die Initiierung neuer Zusammenarbeit mit Kirchengemeinden. Die Personalkosten dafür sind über den Verband und aus Kirchenmitteln gesichert – es fehlt jedoch an Geld für konkrete Anschaffungen und Sachmittel, die daraus entstehen. „Das werden nach Rücksprache Projekte zur Begegnung und zur Beratung von Frauen und Kindern sein“, weiß Rotary Präsident Wolfgang Binnig. Der Präsident der Lions in Schwäbisch Hall Siegfried Apfel ergänzt: „Das sind die Gemeinschaft bildende Projekte, die in keiner Regelfinanzierung sind“.

Oliver Klein als Geschäftsführer der Diakonie in Hall erklärt die Motivation der Landeskirche, zur Bewältigung der Flüchtlingsarbeit, auch andere Schwerpunkte zu setzen: „Wir alle haben aus 2015 gelernt. Oft geht es darum, einander treffen zu können, ganz gleich welcher Nation die Geflüchteten angehören. Es geht auch darum ‚einfach mal Deutsch‘ zusammen zu sprechen. Alles ist gerade im Werden und wir freuen uns auf Frau Hofmanns Arbeit. Sie hat viel Erfahrung in der Flüchtlingshilfe, sie spricht ihre Sprache und wir werden das weiter unterstützen“, erklärt Geschäftsführer Oliver Klein.

Alle diese Projekte brauchen Unterstützung und Geld, darüber sind die vier Vertreter sich einig. Symbolisch zeigen sie Flagge – natürlich die der Ukraine.

Bildunterschrift
v.l.n.r. Es zeigen Flagge: Präsident Lions Siegfried Apfel, Geschäftsführer Diakonieverband Schwäbisch Hall Oliver Klein, Marina Hofmann / Beauftragte für die Flüchtlingsarbeit im Diakonieverband SHA, Präsident Rotary Wolfgang Binnig. Ein Kinderbuch wurde gerade in die Ukrainische Sprache übersetzt und kann beim Autor Niklas Neuffer unter info@nilpferdson.de angefragt werden.

Bildrechte Rotary Schwäbisch Hall