Skip to main content
Ausstellung "Was bleibt." in Schwäbisch Hall St. Michael vom 30. September bis 28. Oktober 2015

Die Ausstellung "Was bleibt." in Schwäbisch Hall St. Michael vom 30. September bis 28. Oktober 2015 wurde von unserer Diakoniestiftung im Landkreis Schwäbisch Hall, der Stiftung Sonnenhof, der Diak-Stiftung und der Kirchlichen Stiftung Armut im Hohenlohekreis getragen. Mitveranstalter und Kooperationspartner waren Stiftung und Förderverein Mittelalterliche Kirchen Schwäbisch Hall, sowie die Evang. Kirchengemeinde St.Michael und St. Katharina Schwäbisch Hall.

Menschen zu begleiten, ihre Sorgen, Ängste und Wünsche ernst zu nehmen.
Ein persönliches Gespräch sowie die Ausstellung und die Broschüre „Was bleibt.“ können bereits die Hilfe sein, die einiges klärt.
Katrin Stegmüller, Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Gottesdienst in St. Michael, Schwäbisch Hall, am So., 18. Oktober 2015, 10:00h;
Thema: 20. n. Trinitatis, Was bleibt? (zur Diakonie-Ausstellung „Was bleibt?“)
Dekan Dr. Winfried Dalferth

Themengottesdienst.pdf

„Was bleibt. Eine bemerkenswerte und sinnstiftende Ausstellung, die sich den Menschen und ihren persönlichen Fragen ganz zuwendet. Das entspricht unserer diakonischen Haltung.“
Wolfgang Engel, Diakoniestiftung im Landkreis Schwäbisch Hall

Was_bleibt_Broschuere.pdf

Kurt Enßle und Tobias Scheibeck sorgen für die musikalische Umrahmung der Ausstellungseröffnung

Begrüßung durch Frau Katrin Stegmüller Fundraisingstelle Evang.Landeskirche Württ.

Kirchenkaffee zur Ausstellungseröffnung Was bleibt. mit und von Gastgeber Kirche

Grußwort von Frau Dr. Inge Grässle MdEP

Heinz Scheib Vors. des Fördervereins Mittelalterliche Kirchen in Schwäbisch Hall e. V. im Gespräch mit Pfr. Michael Werner und Pfr. Matthias Imkampe