Skip to main content
Der Stiftungsvorstand

Dekan Uwe Altenmüller
1. Vorsitzender
im Diakonieverband Schwäbisch Hall
Dekan in Gaildorf

Christa Albrecht 
Zweite Vorsitzende
im Diakonieverband Schwäbisch Hall

Wolfgang Engel
Geschäftsführer
im Diakonieverband Schwäbisch Hall

Weitergeben.Schenken.Stiften.Vererben.

Die Ausstellung "Was bleibt." in Schwäbisch Hall St. Michael vom 30. September bis 28. Oktober 2015 wurde von unserer Diakoniestiftung im Landkreis Schwäbisch Hall, der Stiftung Sonnenhof, der Diak-Stiftung und der Kirchlichen Stiftung Armut im Hohenlohekreis getragen. Mitveranstalter und Kooperationspartner waren Stiftung und Förderverein Mittelalterliche Kirchen Schwäbisch Hall, sowie die Evang. Kirchengemeinde St.Michael und St. Katharina Schwäbisch Hall. 
>> zu den Bildern, Ausstellungsbroschüre und Themengottesdienst

Verbund diakonischer Stiftungen in Hohenlohe
  • Kirchliche Stiftung Armut Öhringen
  • Sonnenhof e.V. Schwäbisch Hall
  • Evang. Diakoniewerk Schwäbisch Hall e.V.
  • Diakoniestiftung im Landkreis Schwäbisch Hall

Diakoniestiftung im Landkreis Schwäbisch Hall
– eine starke, wachsende Gemeinschaft! 

Alle Stifter werden zu unseren Stiftertreffen eingeladen oder werden schriftlich über die Entwicklung informiert

Stiften stiftet an ! Stiften auch Sie !

Stiften Sie für die Arbeitsbereiche des Evang. Verbandes für Diakonie der Kirchenbezirke im Landkreis Schwäbisch Hall, für die Förderung der diakonischen Arbeiten in den Kirchengemeinden und in den diakonischen Einrichtungen.

Diakonieverband Schwäbisch Hall
Stiftungsvorstand: Uwe Altenmüller
Erster Vorsitzender im Diakonieverband
Schwäbisch Hall und Dekan in Gaildorf 
Christa Albrecht, Zweite Vorsitzende im
Diakonieverband Schwäbisch Hall 
Wolfgang Engel, Geschäftsführer im
Diakonieverband Schwäbisch Hall 
Bankverbindung
VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim eG
IBAN: DE14 6229 0110 0004 1000 00
BIC: GENODES1SHA 
Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim
IBAN: DE57 6225 0030 0001 8567 41
BIC: SOLADES1SHA 
Fordern Sie unsere Stiftungsbroschüre an:
Diakoniestiftung
Mauerstraße 5 • 74523 Schwäbisch Hall
Telefon: 0791 94674-0
E-Mail: w.engel(at)diakonie-schwaebisch-hall.de
Web: www.diakonie-schwaebisch-hall.de

Sieben Werke der Barmherzigkeit:
Hungrige speisen.
Durstigen zu trinken geben.
Fremde beherbergen.
Bedürftigen Kleidung geben.
Kranke besuchen.
Zu Gefangenen hingehen.
Verstorbene bestatten.
»Wahrlich, ich sage euch:
Was ihr getan habt einem von
diesen meinen geringsten
Brüdern, das habt ihr mir getan. 
Matthäus 25, 40

Die Diakoniestiftung Schwäbisch Hall hat die 100.000 Euro-Marke geknackt

Die Diakoniestiftung Schwäbisch Hall hat die 100.000 Euro-Marke geknackt. Das wurde gefeiert, und zwar mit Wirtschaftsminister a.D. Dr. Walter Döring und Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, dem Vorstandsvorsitzenden des Diakonischen Werks Württemberg.
Schwäbisch Hall. Sechsstellig in drei Jahren - keine schlechte Leistung! Da können die Stifter der Diakoniestiftung Schwäbisch Hall stolz sein. Sie feierten diesen Meilenstein Ende Oktober gebührend. Die Stiftung soll künftig Menschen in Not helfen, sagte der Vorsitzende des Haller Diakonieverbandes Dr. Winfried Dalferth.

>>zum Bericht über das Stifterfest der Stiftung Diakonie am 16.10.2015 im Brenzhaus

Festvortrag Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Diakonisches Werk Württemberg

Sehr geehrter Herr Minister a.D. Dr. Döring,
sehr geehrter Herr Dekan Dr. Dalferth,
meine sehr geehrten Damen und Herren!
Sie feiern heute Ihr 1. Stiftungsfest mit Ihren Stifterinnen und Stiftern, Interessierten und vielen Gästen. Sie haben wahrlich allen Grund zu feiern. Denn in diesem Jahr hat Ihre Stiftung die Grenze von 100.000 Euro Stiftungskapital überschritten. Dazu gratuliere ich Ihnen sehr herzlich.

>>zum Festvortrag Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Diakonisches Werk Württemberg

Den Menschen Gutes tun

Als Stifterin oder Stifter erweitern Sie in einer starken Gemeinschaft das Fundament der Diakoniestiftung im Landkreis Schwäbisch Hall.
Dank Ihres Beitrages kann die Diakoniestiftung ihre Arbeit aufnehmen, um den Menschen Gutes zu tun.
   
Stiftungszweck  
Der Stiftungszweck kann insbesondere verwirklicht werden durch Zuwendungen

  • an die Arbeitsbereiche des Diakonieverbandes,
  • an die Förderung der diakonischen Arbeit in den Kirchengemeinden,
  • an diakonische Einrichtungen. 

Stiften setzt Zeichen! 
Auch für Unternehmen (juristische Personen) ist es besonders interessant und sinnvoll, Stifter der Diakoniestiftung im Landkreis Schwäbisch Hall zu werden.
   
Vermächtnis und Erbschaft – Stifterinnen und Stifter bleiben  
Was bleibt von mir in dieser Welt, wenn ich nicht mehr bin? Die letztwillige Verfügung (Testament) gibt oft Anlass, darüber nachzudenken, was wir von unserem Leben hinterlassen wollen. Auch durch ein Vermächtnis oder eine Erbschaft können Sie die Diakoniestiftung im Landkreis Schwäbisch Hall unterstützen. Über Ihren Tod hinaus können Sie so Menschen Gutes tun. Dadurch entscheiden Sie souverän, was mit diesem Teil Ihres Vermögens geschehen soll, und bestimmen, wo es seine Kraft entfaltet.
 
Wenn Sie diesen Weg der Zuwendung gehen möchten, sollten Sie unbedingt mit Ihrem Notar sprechen. Er berät Sie neutral und vertraulich und sorgt dafür, dass Ihr Vermächtnis rechtzeitig und rechtsverbindlich niedergeschrieben wird und so auch zum Tragen kommt. Gern und unverbindlich vermitteln wir Ihnen vertrauenswürdige Kontakte.
 
Durch die Gemeinnützigkeit der Diakoniestiftung ist die Zustiftung frei von Schenkungs- oder Erbschaftssteuer und bei der Übertragung von Grundvermögen wird keine Grunderwerbssteuer fällig. Die Höhe Ihrer Zustiftung wird also nicht geschmälert.