Zum Welthospiztag am 11.10.2014 - Ein Zeichen, dass der Tod nicht das letzte Wort hat

02.10.2014 ǀ Hospiz

Die Aktion ‚Hospizlicht‘ will ein Zeichen der Solidarität mit Menschen setzen, die sich auf den Tod vorbereiten müssen – die Hospizgruppen des Diakonieverbandes im Landkreis Schwäbisch Hall in Satteldorf und Crailsheim beteiligen sich an der Aktion der Waldbraitbacher Hospiz-Stiftung.

In möglichst vielen Fenstern soll am Abend des 12. Oktober ein Hospizlicht brennen,  wünschen sich Carla Henrich und Gisela Seichter, die Leiterinnen der Hospizgruppen in Satteldorf und Crailsheim.  „Wir möchten unsere 25 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und möglichst viele andere Menschen dazu gewinnen, ein kleines Zeichen der Solidarität  zu setzen  und sich für einige Minuten mit den Menschen zu verbinden, die sich in Kliniken, zu Hause oder anderswo aufs Sterben vorbereiten müssen“ ,sagen sie. 

Der 12. Oktober ist für diese Aktion der richtige Tag. Es ist der  ‚Welthospiz- und Palliative- Care-Tag‘, der weltweit veranstaltet wird, um auf die Hospizidee aufmerksam zu machen und Benefizaktionen zur Unterstützung der Hospiz- und Palliativarbeit zu gestalten. 2014 steht der Welthospiztag in Deutschland unter dem Motto „Am Ende zählt der Mensch“.

Die „Aktion Hospizlicht“  so erläutert Gaby Hopfinger vom Diakonieverband, ist eine Aktion der Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung. Die haben die Waldbreitbacher Franziskanerinnen im Jahre 2003 gegründet, mit dem Ziel, die Arbeit der Hospize gezielt zu unterstützen und langfristig zu sichern. Schließlich soll sich „unsere Hospizarbeit auch künftig durch Professionalität und ein hohes Maß an Menschlichkeit auszeichnen“. 
Das Hospizlicht ist eine schlichte Kerze und trägt den Aufdruck „Aktion Hospizlicht. In Würde leben – bis zuletzt“:  Damit „wollen wir zum Ausdruck bringen, dass jeder Mensch, sei er auch noch so krank, eine unverlierbare Würde besitzt“, sagen Gerlinde Gutöhrlein aus Satteldorf  und Christa Hampele aus Crailsheim. Außerdem soll die brennende Kerze auch ein Zeichen sein für die christliche Hoffnung, dass der Tod nicht das letzte Wort hat.

Die Hospizgruppen Satteldorf und Crailsheim unterstützen die „Aktion Hospizlicht“ und laden am 12.10. um 9.30 Uhr zu einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Satteldorf ein. Hierzu sind alle, die ein Zeichen der Solidarität mit sterbenden Menschen setzen wollen, herzlich eingeladen. Die Hospizlichter werden an diesem Sonntag in der Kirche für eine Spende verteilt.

Gerne können auch Spenden überwiesen werden: 
Diakonieverband/Hospiz   IBAN:    DE38 6225 0030 0005 1411 15